Unsere Lernkultur

Unsere Lernkultur: „Vielfalt und Gemeinsamkeit“

Die Kindheit unserer Schülerschaft ist heute durch eine große Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Lebensumstände gekennzeichnet. Die Kindheit des einen Kindes ähnelt nur bedingt der des anderen. Den unterschiedlichen Erfahrungen in der Familie, in ihrer Umwelt, im Kindergarten und im Umgang mit Medien, die Kinder in Ihrer Entwicklung machen, muss sich unsere Schule stellen; sie im Unterricht aufgreifen, differenzieren und erweitern. Dabei ist jedes Kind in seiner Individualität zu achten, mit seinen Stärken und Schwächen, seinen Lernmöglichkeiten und Lerninteressen ernst zunehmen.
Die GHS als ein „Haus des Lernens“ möchte ein Ort sein, wohin unsere Schüler und Schülerinnen gerne gehen, ein Ort, den sie bereichert durch neue Erfahrungen und Kenntnisse verlassen; dazu motiviert, neue und andere Orte des Lebens kennenzulernen.
Neben der Vermittlung traditioneller Kulturtechniken – Lesen – Schreiben – Rechnen – Welt-Erkunden – Singen – Malen – Spielen – Turnen – stehen die Anleitung zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen und das gemeinschaftsbezogene Handeln – Zusammenarbeit – Kompromissbereitschaft – Hilfsbereitschaft – Fairness – im Zentrum unseres Unterrichts.
Anknüpfend an den unterschiedlichen Wissens- und Erfahrungsstand der Kinder zielt die Aufgabe unserer Schule auf die Vermittlung grundlegender Ziele wie Erhaltung des Selbst- und Umweltvertrauens, Unterstützung der Lernfreude und Leistungsbereitschaft und Stärkung der sozialen Verantwortung, damit die Kinder den Herausforderungen des Lebens gewachsen sind.