Haus des Lernens

Die Gerhart-Hauptmann-Schule ist ein Haus des Lernens

“Alle zusammen sind mehr als die Summe der Einzelnen”

Der Unterricht:

Lernlust bewahren – Neugier wecken in entspannter Lernatmosphäre
Zutrauen in die eignenen Fähigkeiten erhalten – wecken – stärken
individueller Blick auf jedes Kind: was kann es? – wo sind Schwierigkeiten? – was braucht es?
fordern und fördern ohne zu überfordern und ohne zu langweilen
Vermittlung von Grundlagen, die die Kinder befähigen, an sie gestellte Anforderungen zu bewältigen (Basiskompetenzen)
Anbahnung von eigenständigem, reflektierten Lernen

Die Organisation unserer Schule:

  • Raum und Zeit zum voneinander Lernen
  • eine ruhige Lernatmosphäre und Zeit für aktive, fröhliche Phasen
  • gemeinsames Arbeiten im Kollegium (im Team)
  • hohes Verantwortungsbewusstsein der Lehrkräfte für die Schüler
  • Unterricht im Block
  • Hilfe bei Lernproblemen: Fördermaßnahmen
  • Nutzung außerschulischer Lernorte
  • Betreuungsangebot: Austausch zwischen Lehrkräften und Erzieherinnen

Unsere „Schulkultur“:

  • respektvoller Umgang miteinander
  • gegenseitiges Vertrauen
  • eine anregende Lerantmosphäre
  • Unterschiede als bereichernd erleben
  • konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern: gegenseitiges Interesse und
  • Unterstützung der Kinder
  • feste Rituale
  • eine konstruktive Streitkultur: verbale Konfliktlösestrategien fördern

In unserer Schule sollen die Kinder ein grundlegend positives Verhältnis zum Lernen in der Schule entwickeln und dieses Lernen in einer Gemeinschaft als bereichernd und spannend erleben.

Wir möchten vorhandene Kenntnisse und Erfahrungen der Kinder aufgreifen, sie differenzieren und erweitern, damit die Schüler lernen, sich in ihrer Umgebung zurecht zu finden. Sie sollen ihre Wahrnehmungs-, Empfindungs- und Ausdrucksfähigkeiten entfalten können und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und zum sozialen Handeln entwickeln.